Hausbrand in Wiltz
Flammen schlugen meterhoch aus dem Dach
Zum Unglückszeitpunkt hielt sich niemand im Haus auf.

In der Rue Aneschbach in Wiltz ist am Samstag gegen 15.30 Uhr in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen.

Nachbarn hatten am Nachmittag dichte Rauchwolken über dem Wohnviertel bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Rettungskräfte wenig später am Einsatzort ankamen, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Dach. Glücklicherweise hielt sich zu diesem Zeitpunkt niemand in dem Gebäude auf.

Ausgerüstet mit schwerem Atemschutz bekämpften daraufhin mehrere Löschtrupps den Brand im Gebäudeinnern. Daneben wurde das Feuer auch von außen mit mehreren Stahlrohren sowie über die Drehleiter bekämpft. Nach rund 30 Minuten hatten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle. Für die weiterführenden Löscharbeiten wurde allerdings noch etwas mehr Zeit benötigt.

Während des Feuerwehreinsatzes leitete die Polizei Wiltz den Verkehr um und nahm auch die notwendigen Untersuchungen vor. Eine Brandursache konnte aber noch nicht ausgemacht werden. Es entstand hoher Sachschaden.

Im Einsatz waren eine Ambulanz sowie die Feuerwehr mit fünf Einsatzfahrzeugen.