Gekaperter deutscher Frachter am Horn von Afrika Piraten schneller als GSG 9

Spezialisten der GSG 9 sollten den vor dem Horn von Afrika gekaperten deutschen Frachter „Hansa Stavanger“ befreien – doch die Piraten waren zu schnell!

Nach der Kaperung des Containerfrachters am vergangenen Samstag hatte der Krisenstab des Auswärtigen Amtes laut eines „Spiegel“-Berichtes eine gewaltsame Befreiung geplant.

Ein Vorauskommando der GSG 9 der Bundespolizei war bereits unterwegs nach Kenia – doch sie kamen zu spät!

Grund: Die fünf Piraten hatten das Schiff zu schnell zu ihrem Stützpunkt in der Bucht von Harardere in Somalia gebracht, deshalb sei es erst gar nicht zu einem Einsatz gekommen, berichtet das Magazin.

Unter den 24 Besatzungsmitgliedern an Bord des Schiffes der Hamburger Reederei Leonhardt & Blumberg sind fünf Deutsche: Der Kapitän und vier leitende Offiziere. Die „Hansa Stavanger“ wurde 400 Seemeilen vor Somalia überfallen.

Auch ein Einsatz der deutschen Fregatte „Rheinland-Pfalz“ gegen die Piraten schlug fehl!

Sie fuhr zwar bis auf Sichtweite an die „Hansa Stavanger“ heran, musste aber abdrehen, nachdem die Piraten mit der Tötung der Frachter-Besatzung gedroht hatten.

Nun überwache die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ das Containerschiff, das neben anderen gekaperten Schiffen in Harardere vor Anker liegt, aus sicherer Entfernung. Laut „Spiegel“ wandten sich die Piraten am Dienstag telefonisch an die Hamburger Reederei und verlangten ein Lösegeld in Millionenhöhe.

Indes kommt Bewegung in die Verhandlungen um den gekidnappten US-Kapitän Richard Phillips (53)!

Jetzt schaltet sich die US-Bundespolizei FBI in die Geiselnahme ein. Wie der TV-Sender CNN berichtete, solle das FBI mit den Piraten in Kontakt treten. Auch Außenministerin Hillary Clinton (61) äußerte sich zu dem Fall. „Wir verfolgen die Entwicklung sehr genau.“ Einzelheiten nannte sie aber nicht.

Somalische Seeräuber hatten nach ihrer gescheiterten Übernahme des US-Frachters „Maersk Alabama“ den Kapitän als Geisel genommen und auf ein Beiboot verschleppt!