Werder-Torwart nur Nr. 2 Allofs macht Wiese Mut


Kopf hoch, Tim!

Was seit Tagen so gut wie klar war, verkündete Bundes-Torwarttrainer Andreas Köpke am Freitag um 12.44 Uhr offiziell: „Wir haben uns nach langer Diskussion entschieden, mit Manuel Neuer als Torwart in die WM zu gehen.“

Werder-Torwart Tim Wiese ist nur Nr. 2, Bayerns Jörg Butt Nr. 3. Ganz bitter für Wiese, der nach dem Ausfall von René Adler unbedingt als Nr. 1 im WM-Tor stehen wollte.

Trotzdem macht Werder-Sportdirektor Klaus Allofs Wiese Mut, sieht noch WM-Chancen für Wiese.

Allofs: „Es kann noch so viel passieren. Klar ist er nicht begeistert, das sollte er auch nicht. Aber er muss jetzt alles dafür tun, bereit zu sein, wenn er gefordert wird. Er muss wie zuletzt weiter kämpfen um die Nr. 1.“

Auch Köpke fordert Wiese auf, im Training Gas zu geben und Manuel Neuer Dampf zu machen: „Es ist wichtig, die Enttäuschung wegzustecken. Tim hat die Entscheidung sportlich aufgenommen. Wir erwarten von Wiese und Butt, dass sie von hinten Druck machen.“

Sollte Neuer sich verletzen, muss Wiese da sein. Köpke: „Was gerade auf der Torwart-Position passieren kann, hat man ja in der Vergangenheit gesehen. Wenn etwas passieren sollte, müssen die Ersatzleute zu hundert Prozent fokussiert sein.“

Viele Bremer werden die Entscheidung mit Enttäuschung aufgenommen haben. Allofs hingegen blieb gelassen: „Wir fallen nicht aus allen Wolken. Es sprechen eben einige Dinge für Wiese und einige für Neuer. Es war eine knappe Entscheidung, man muss sie jetzt akzeptieren.“