Russland-Wahl Wladimir Putin soll wieder Präsident werden
Amtierender Präsident Medwedew schlägt Regierungschef Putin als Nachfolger vor

Sechs Monate vor der Präsidentenwahl in Russland ist eine wichtige Entscheidung gefallen.

Ministerpräsident Wladimir Putin (58) soll noch einmal Staatspräsident werden. Der amtierende Präsident Dmitri Medwedew (46) schlug seinen Vorgänger als Kandidaten vor.

Beim Parteitag der Regierungspartei Einiges Russland sagte Medwedew, Parteichef Putin solle bei der Wahl im März 2012 antreten. Er selbst sei bereit, künftig in der Regierung zu arbeiten.

Die Delegierten nahmen den Vorschlag mit tosendem Applaus auf.

TAUSCHGESCHÄFT

Putin schlug seinerseits Medwedew als Spitzenkandidaten für die Parlamentswahl am 4. Dezember vor.

Bislang hatten beide lediglich angekündigt, im Machtpoker um den Kreml nicht gegeneinander antreten zu wollen. Putin war bereits von 2000 bis 2008 Präsident und hatte Medwedew zu seinem Nachfolger gekürt.

Nach zwei Amtszeiten in Folge durfte Putin nicht mehr antreten. Nach einer vierjährigen Pause ist eine erneute Kandidatur jedoch möglich.