Keine Entlassungen
Luxemburg schließt seine drei Tourismusbüros im Ausland


Das luxemburgische Wirtschaftsministerium löst seine drei Tourismusbüros in Berlin, Den Haag und Brüssel zum 31. Dezember 2014 auf. Bei den Agenturen handelt es sich nicht um offene Anlaufstellen für interessierte Bürger, die das Großherzogtum besuchen wollen. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem Pressereisen zu organisieren.

Diese Tätigkeiten seien dank der heutigen Kommunikationsmittel auch von Luxemburg aus durchführbar, teilte das Ministerium von Etienne Schneider am Donnerstag mit. Den Mitarbeitern wird nicht gekündigt. Ihnen wurde angeboten, künftig das nationale Tourismusbüro (ONT) in Luxemburg zu verstärken.

Das ONT will weiterhin die Destination Luxemburg auf dem belgischen, deutschen und niederländischen Markt bewerben, künftig aber auch verstärkt Reisende aus Asien und Osteuropa für einen Urlaub im Großherzogtum gewinnen.