Syrdallschwemm
Schwimmbad trockengelegt


Jedes Jahr im September werden in der Syrdallschwemm Wartungsarbeiten, periodische Testkontrollen und Schulungen fürs Personal durchgeführt sowie die komplette Haustechnik kontrolliert. „In dieser Zeit wird alles geprüft, repariert und ausgebessert. Damit all diese Arbeiten auch wirklich binnen drei Wochen abgeschlossen werden können, müssen wir schon zwei Monate im Voraus einen genauen Zeitplan aufstellen“, erklärt Marc Schäffer, Direktor der Syrdallschwemm.

Des Weiteren sei dies auch die einzige Zeit des Jahres, in der man das komplette Personal zusammenbringen könne, um solche Schulungen durchzuführen. Sie dienen dazu, die Mitarbeiter sowohl weiterzubilden als auch bereits vorhandenes Wissen aufzufrischen. Sie bestehen aus: Feueralarmtraining, Defibrillator- und Rettungspuppentraining sowie aus internen Sicherheitsunterweisungen.

„Es ist nicht möglich, all diese Arbeiten durchzuführen, wenn sich Kunden hier aufhalten. Das Ganze ist schließlich auch mit viel Krach und Schmutz verbunden. Deshalb schließen wir komplett, solange die Arbeiten andauern.“

Außerdem habe die Syrdallschwemm rund 350 Tage im Jahr geöffnet, sodass all die größeren Arbeiten ausschließlich innerhalb dieser drei Wochen ausgeführt werden können, gibt Schäffer zu bedenken.

Ab dem 22. September sollte einem Schwimmbadbesuch jedoch nichts mehr im Wege stehen, da die Arbeiten voraussichtlich am 21. September abgeschlossen werden.