Fußballstadion Kockelscheuer
Architektenbüro steht fest

Am Freitag wurde bekannt, dass das Architekturbüro Gerkan, Marg & Partner aus Deutschland und Beng aus Esch-Alzette mit der Planung des neuen Fußballstadions zwischen Cloche d'Or und Kockelscheuer betraut werden.

Das renommierte deutsche Architektenbüro hat bereits mehrere Stadionprojekte realisiert. Dazu gehören die WM-Stadien in Belo Horizonte, Manaus und Brasilia. Bekannt ist gmp aber auch durch Großprojekte wie den Flughafen Berlin Brandenburg.
Nächster Schritt Masterplan

25 Teams von Architekten und Ingenieuren hatten ihre Bewerbung für die Ausführung des Großprojektes eingereicht, wovon letztendlich fünf sämtliche erforderlichen Bedingungen erfüllten. Sie mussten Erfahrung im Bau von Stadien der Uefa-Kategorie 4 vorweisen können und eine Reihe von Dokumenten einreichen, was ebenfalls nicht allen möglich war.

GMP und Beng müssen bis April 2015 einen Masterplan ausarbeiten. Im September 2015 soll dann das „avant-projet sommaire“ vorgelegt werden, bevor Ende Januar 2016 die Entscheidung über das „avant projet définitif“ fällt. Das fertige Bauprojekt soll schließlich im Juni 2016 vorgestellt werden.

Klappt alles nach Plan, so sollen die Bagger im Januar 2017 anrollen. Ende 2018 oder Anfang 2019 soll das neue Fußballstadion auf dem Gelände zwischen der Cloche d'Or und Kockelscheuer dann endgültig stehen.