Tennis
Platzflucht kostet Kyrgios 25 000 Euro


Seine Platzflucht beim Turnier in Shanghai kostet den australischen Tennisprofi Nick Kyrgios mehr als 30 000 US-Dollar (rund 25 000 Euro). Der Jungstar wurde von der Spielervereinigung ATP für sein Verhalten mit einer Geldstrafe von 10 000 US-Dollar belegt und bekommt sein Preisgeld in Höhe von 21 085 US-Dollar nicht ausbezahlt.

Kyrgios war am Dienstag im Erstrundenspiel gegen den Amerikaner Steve Johnson unmittelbar nach dem im Tiebreak verlorenen ersten Satz vom Court gestürmt - kurz zuvor hatte der Weltranglisten-21. einen Punktabzug kassiert. Grund für die Flucht waren laut Kyrgios Bauschmerzen und Schulterprobleme.

Da es der 22-Jährige aber versäumte, dies bei einem Medizincheck prüfen zu lassen, wird ihm das Preisgeld vorenthalten. Dies teilte ein Turniersprecher mit.