Basketball
Résidence macht es wie T71




Am Donnerstag gab T71 den sicher geglaubten Sieg gegen Basket Esch innerhalb kürzester Zeit auf unglaubliche Art und Weise aus der Hand. Nicht ganz so dramatisch, aber doch ähnlich verlief es bei Résidence.

Mit 86:73 führten die Walferdinger Mitte des vierten Viertels bei Sparta, am Ende waren Schmit und Co. trotzdem die Verlierer. In den letzten fünf Minuten gelang Résidence kein einziger Treffer mehr, so dass sich Sparta mit 89:86 noch den Sieg schnappte.

Wie schon am vergangenen Dienstag gegen Résidence zeigten sich die Musel Pikes auch gegen Racing souverän und überrannten die Haupstädter, die mit Aaron Fuller einen neuen Profi auf dem Platz hatten, mit 100:70. Amicale ließ beim 108:72 gegen Contern nichts anbrennen, genau so wie Etzella beim 85:64-Sieg in Heffingen.

Düdelingen kann sich trotz der spektakulären Niederlage am Donnerstag freuen: Da Résidence und Contern verloren haben, steht T71 nun nach Amicale, Basket Esch und Etzella als viertes Team sicher in der Titelgruppe.

Luxemburger Wort