Holtz gibt Barreiro eine weitere Chance



Mit 23 Spielern bereitet Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz die beiden Testländerspiele gegen Malta und Österreich vor. Echte Überraschungen gibt es keine im Kader.

(LS) - Nach seinem guten Einstand im Testspiel gegen Karlsruhe im vergangenen Monat gibt Luc Holtz dem jungen Leandro Barreiro (18 Jahre) auch für die beiden Test-Länderspiele gegen Malta und Österreich eine Chance. Verzichten muss der Nationaltrainer auf die verletzten Aurélien Joachim und Mario Mutsch sowie auf Maxime Chanot, der bei seinem Verein in der nordamerikanischen MLS bleibt.

Fragezeichen gibt es noch hinter der Teilnahme der angeschlagenen Chris Philipps und Christopher Martins.

Das Länderspiel gegen Malta findet am Donnerstag, dem 22. März um 18 Uhr im maltesischen Nationalstadion Ta'Qali statt. Der Vergleich gegen die Alpenrepublik steigt fünf Tage später im heimischen Stade Josy Barthel mit Anstoß um 20.30 Uhr.

Von den 23 berufenen Spielern stehen deren 16 bei einem ausländischen Verein unter Vertrag.

Das Luxemburger Aufgebot

Tor: Youn Czekanowicz, Anthony Moris, Ralph Schon.

Feld: Leandro Barreiro, Florian Bohnert, Dirk Carlson, Daniel da Mota, Maurice Deville, Lars Gerson, Tim Hall, Mathias Jänisch, Laurent Jans, Enes Mahmutovic, Kevin Malget, Christopher Martins, Marvin Martins, Jan Ostrowski, Chris Philipps, Gerson Rodrigues, Aldin Skenderovic, Danel Sinani, Vincent Thill, Dave Turpel.

Luxemburger Wort