Gndogan: Immer noch dankbar, fr dieses Land zu spielen



Ilkay Gndogan schlich mit traurigem Blick aus der Leverkusener BayArena. Die wtenden Pfiffe gegen ihn hatten die bis dahin frhliche WM-Generalprobe gegen Saudi-Arabien (2:1) berschattet und auch Joachim Lw die Laune verdorben.

Jetzt uerte sich der DFB-Spieler via Twitter und stellte trotz der Pfiffe klar, dass er immer noch dankbar sei, fr dieses Land zu spielen.

Bundestrainer Joachim Lw hatte sich nach der Partie wegen der Abneigung des Publikums sichtlich betroffen gezeigt: Es hat mich schon geschmerzt. Viele Fans haben Gndogan nicht verziehen, dass er sich wie Mesut zil mit dem trkischen Staatsprsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten lie.

Lw frchtet, dass die Affre die ohnehin historisch schwere Aufgabe der Titelverteidigung in Russland mit dem WM-Auftakt am 17. Juni in Moskau berschatten wird. Eine Mannschaft lebt davon, dass jeder Spieler untersttzt wird. Dass ein Nationalspieler so ausgepfiffen wird, hilft niemandem, klagte er. Gndogan habe nach Schlusspfiff wie ein Huflein Elend in der Kabine gesessen.

Wir versuchen, das nicht auf uns einprasseln zu lassen, sagte Kapitn Manuel Neuer nach dem Spiel. Er und die anderen Kollegen htten Gndogan versichert, dass er fr uns wichtig ist. Mario Gomez bte Fan-Kritik. Jeder im Stadion will, dass wir Weltmeister werden. Da sollte man nicht kurz vorher einzelne Spieler niedermachen, sagte der Torjger: Wenn wir Weltmeister werden wollen, brauchen wir Ilkay und Mesut.

Sport Bild