Syrer (23) soll Frau (25) in Park vergewaltigt haben



Vergewaltigung mitten in der Stadt: Ein Mann (23) aus Syrien soll am Samstagmorgen eine Frau (25) in Freiburg im Breisgau vergewaltigt haben.

Nach ersten Erkenntnissen sprachen zwei Männer die Frau in der Nähe des Hauptbahnhofs an. Einer folgte ihr in den wenige Meter entfernten Colombipark.

► Dort fiel er über die Frau her und vergewaltigte sie – trotz „massiver“ Gegenwehr, wie die Polizei berichtet.

Als der Täter von ihr abließ, schaffte es die Frau, per Handy den Notruf zu wählen. Der Mann rannte davon, ließ aber seinen Rucksack am Tatort liegen. Darin: persönliche Dokumente.

Am frühen Samstagnachmittag nahmen Polizisten den mutmaßlichen Vergewaltiger fest. Er lebt in einer kleinen Wohngruppe für Flüchtlinge im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Er wurde dem Haftrichter vorgeführt, sitzt in Untersuchungshaft.

Bild Zeitung