Teams, Termine, TV
Alle Infos zur Bundesliga-Relegation 2022





Es ist die allerletzte Chance.

In der Relegation zur Bundesliga muss wie auch in den Jahren zuvor der Bundesliga-16. gegen den Dritten der 2. Liga ran. Anders als in der Relegation zur 2. Liga steht vor dem letzten Spieltag allerdings noch nicht fest, welche Teams in die Entscheidungsspiele um den Platz im Oberhaus des Fußballs müssen – oder dürfen.

In der Bundesliga steht Stuttgart aktuell auf dem Relegationsplatz. Bielefeld belegt Rang 17, hat aber nur noch geringe Chancen auf die Relegation. Hertha steht auf Platz 15, könnte noch auf Platz 16 abrutschen. Wer in die Relegation muss, entscheidet sich am heutigen Samstag.

In der 2. Liga steht vor dem 34. Spieltag der HSV auf Relegationsplatz 3. Doch auch Werder auf Platz 2, Darmstadt auf Rang 4 und zumindest ganz theoretisch St. Pauli auf Platz 5 könnten noch Dritter werden.

Alle Infos zur diesjährigen Relegation gibt's hier.

Wann wird gespielt?

19. Mai 2022, 20.30 Uhr: Bundesliga-16. – Zweitliga-Dritter

23. Mai 2022, 20.30 Uhr: Zweitliga-Dritter – Bundesliga-16.

Interessant: Der Zweiligist hat im Rückspiel Heimrecht, weil deren Saison mit dem 15. Mai später endet als die des Bundesligisten am 14. Mai. Der Grund dafür ist, dass der Zweitligist vor dem Hinspiel weniger spielfreie Tage hat als der Bundesligist.

Wo läuft die Relegation im TV?

Sowohl das Hinspiel am 19. Mai als auch das Rückspiel am 23. Mai sehen Sie live im Free-TV, Sat.1 überträgt das Duell. Auch beim Pay-TV-Sender Sky (Anzeige) können Sie die Partien live sehen. Verfolgen können sie die Relegationsspiele natürlich auch im Live-Ticker bei BILD.de!

Premiere 2022

Wie in der Champions League und Europa League gilt auch in der Relegation seit dieser Saison keine Auswärtstorregel mehr. In der Spielordnung der DFL steht unter Paragraf 3, der Auf- und Abstieg regelt: „Die Relegationsspiele werden als Hin- und Rückspiel entsprechend den Bestimmungen der Uefa-Clubwettbewerbe ausgetragen, die für die Austragung von Spielen im K.o.-System gelten.“

Heißt: Gibt es nach dem Hin- und Rückspiel einen Gleichstand, geht es in die Verlängerung und danach eventuell ins Elfmeterschießen.

Die bisherigen Relegations-Sieger

2009 1. FC Nürnberg - Energie Cottbus

2010 FC Augsburg - 1. FC Nürnberg

2011 VfL Bochum - Borussia Mönchengladbach

2012 Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC

2013 1. FC Kaiserslautern - TSG 1899 Hoffenheim

2014 SpVgg Greuther Fürth - Hamburger SV

2015 Karlsruher SC - Hamburger SV

2016 1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt

2017 Eintracht Braunschweig - VfL Wolfsburg

2018 Holstein Kiel - VfL Wolfsburg

2019 Union Berlin - VfB Stuttgart

2020 Heidenheim - Werder Bremen

2021 Holstein Kiel - 1. FC Köln


Bild Zeitung