Notícias Bis zu 37 Grad, dann kracht’s richtig!

Roter.Teufel

Sub-Administrador
Team GForum
Entrou
Out 5, 2021
Mensagens
21,366
Gostos Recebidos
890
Hitze und Gewitter:
Bis zu 37 Grad, dann kracht’s richtig!


5aa1d10f052e689e1acfb29b6efacc88,c395a101


Heiß ist es ja. Aber auch sehr nass. Der Sommer gewittert sich weiter durch den Juli.

Auch heute ist es noch sommerlich warm, morgen wird das Wetter wieder schlechter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor lokalen Gewittern mit Starkregen, Sturm und Hagel.

Diplom-Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net zu BILD: „Es wird eine kurze Blitz-Hitze in diesem Jojo-Sommer. Dienstag bis 34 Grad, Mittwoch ganz im Osten zu Polen bis 36 oder 37 Grad. Aber ab Dienstagabend schon im Westen, am Mittwoch auch im Osten Gewitter. Der Donnerstag und Freitag wird schwülwarm und gewittrig, aber mit Sonnenschein.“

Gewitter-Wetter zum EM-Halbfinale

Die Halbfinalspiele der Fußball-Europameisterschaft stehen an und viele Fans dürften unter freiem Himmel schauen wollen. Ob das am Dienstag und Mittwoch möglich ist? Fraglich.

Der DWD hat für Dienstagabend teilweise schwere Gewitter, Sturmböen und Starkregen angekündigt.

Besonders in Nordrhein-Westfalen drohen schwere Gewitter. „Das Unwetter-Potenzial ist hoch. Aber dass uns die Gewitter in der Stärke erreichen werden, ist noch relativ unsicher“, erläutert ein Meteorologe des DWD.

Die höchste Unwettergefahr herrscht am Niederrhein, im Nordwesten von NRW, heißt es. „Das wird ein relativ kräftiger Gewitterkomplex sein, der von Benelux hereinzieht“, sagt der DWD-Meteorologe. „Je eher der kommt, desto stärker wird er wahrscheinlich ausfallen.“

Als Hauptgefahr gilt der Wind: orkanartige Böen nicht ausgeschlossen!

In der Nacht zu Mittwoch lassen die Unwetter nach, es kühlt auf Tiefsttemperaturen von 19 bis 15 Grad ab. Am Mittwoch ist es die meiste Zeit des Tages stark bewölkt, regional gibt es leichte Schauer und Gewitter.

Am Mittwochmorgen steigt das Gewitter- sowie Niederschlagspotential laut Experten an. Vor allem in den östlichen Landesteilen kann es beim Wetter bis zum Abend zu heftigem Regen mit 30 Litern pro Quadratmeter sowie kräftigen Gewittern kommen. Die Temperaturen halten sich um die 30-Grad-Marke. In der Nacht zieht die Gewitterfront ab und bei Temperaturen bis 18 Grad können sich einzelne Nebelfelder bilden.

Klimatologe Dr. Karsten Brandt von Donnerwetter.de zu BILD: „Eine erhebliche Kreislaufschaukel kommt auf uns zu. Die Temperaturen gehen zunächst kräftig nach oben. Zum Wochenende kündigt sich starker Regen und ein deutlicher Temperatursturz an. In der kommenden Woche stehen die Zeichen dann wieder ein wenig mehr auf Sommer, ganz ohne Regen werden wir aber voraussichtlich auch dann nicht auskommen.“

Bild Zeitung
 
Topo